Zibbz im Nordportal in Baden

Freitagabend, Nordportal Baden. Die grosse Diskokugel glitzert oben an der Decke, das Publikum trudelt langsam ein. Sie sind endlich zurück: Zibbz! Die Geschwister Coco und Stee, die wir zuletzt in der SRF Sendung „Kampf der Orchester“ gesehen haben, haben die letzten Monate fleissig an neuen Songs gearbeitet und waren in ihrem zweiten Zuhause, in L.A./USA, vielbeschäftigt. Das Resultat davon gibt’s nun auf der neuen Schweizer Tournee zu hören. Den Tourauftakt findet in ihrer Heimat, im Aargau, statt.

Frisch, frech, fröhlich und kunterbunt – so kennen und lieben wir Zibbz. Die Aufregung steigt, endlich neue Songs! Dieses Mal nur im Duo auf Tour, vermissen wir Gitarrist Jonas und Bassist Severin schon ein bisschen, aber wir alle wissen: Zibbz rocken und sie haben an dem Abend zu zweit erneut eine fantastische Show geliefert. Ein eingespieltes Team, die beiden. Stee etwa, der kräftig auf seine Trommeln haut und energische Drumsoli liefert, oder seine Schwester bei der wunderschönen Ballade „Fairytales“ auf der erst sehr verstimmten Gitarre begleitet. „Ich hoffe, es sind nicht zu viele Gitarristen hier?!“, grinst Co und fordert die Iphone-Besitzer auf, ihren Bruder, der im Dunkeln sitzt, mal etwas zu beleuchten. „Damit er auch richtig spielt!“ Ja, wie es unter Geschwistern halt so gehen kann ;-).

Es folgte ein neuer Song nach dem anderen wie etwa „Fix me“ oder „Bang Bang“, die wir bereits letzten Sommer hören durften, aber auch noch nie gehörte Stücke. Die Setlist wird ergänzt durch ältere Titel ab ihrem Debutalbum „Ready? Go!“ – u.a. „This Town“ oder „Wake Up“ – sowie coolen Cover, die uns bereits die letzten Montage, durch ihre „Onetakemonday“-Videos, versüsst haben. Man hört die Einflüsse aus Kalifornien gut. Auf der neuen Tour präsentieren Zibbz sich auch verspielter und abwechslungsreicher denn je. Mit neu erlernten Instrumenten und neuen Gadgets wirken sie noch reifer und fortgeschrittener. Etwa hatte Co Gitarrenunterricht von ihrem Bruder bekommen und somit ihren „one note song“ „All I know“ vorgestellt. Es sei zwar noch etwas holprig, aber so holprig sei auch der Typ gewesen, über den der Song geschrieben wurde.

Gespickt mit viel Humor toben sich Zibbz nicht nur mit leuchtenden Neonlichtern und –farben aus, sondern holen schon mal die Feuerwehr sicherheitshalber in die Nähe der Bühne. Durch Stee’s Feuerkünste wird es zwischendurch noch heisser und die vorderste Reihe kann aber auch im Gegensatz mal ein paar Tropfen Wasser abbekommen. Und keine Angst, Feuerlöscher haben sie dabei, sie sind ja schliesslich Schweizer 😉

Das Publikum war erst etwas zurückhaltend, liess sich aber schnell mitreissen. Und wer sich selber vom neuen Songmaterial überzeugen und auch mal mit Zibbz die „Sau rauslassen“ möchte – der sollte dringend eines der kommenden Konzerte besuchen!