Troubas Kater am H2U Stimmenfestival in Uster

«Wache uf mit Augeringe» singt QC und wer sich nahe an die Bühne wagt sieht, dass dies auch wirklich so ist.

Uster hat nun auch ein Openair, die Organisatoren haben es gewagt und auf dem Zeughausareal ein Festivalgelände eingerichtet. Das investierte Herzblut ist spürbar – der Besucherstrom ist überschaubar. Troubas Kater sind quasi direkt von der Hochzeit ihres Tourmanager angereist und nehmen uns mit auf eine Reise durch den «verdammte Novämber». Auch wenn beim heutigen Konzert die Bläser fehlen – der Groove stimmt und überträgt sich sofort auf das Publikum. Ich hab Troubas Kater in den vergangenen Wochen mehrmals live gesehen und stelle dementsprechend überrascht fest, dass jedes Konzert anders ist. Im Gegensatz zu anderen Bands, welche die immer gleiche Setliste spielen und die gleichen Überleitungen verwenden, überraschen Troubas Kater mit einem für das H2U Stimmenfestival passenden Konzert.

Der Freestyle wird mit «Viva con Aqua»,«Gras» und «Lüftung» formuliert, und zu «bi nid so» prallt das Echo von der Zeughaus Fassade zurück auf die Bühne. Dazwischen tanzt das Publikum als gäbe es kein Morgen mehr. Und auch wenn QC davon spricht, dass er nicht anders als die anderen sei und ihm der Plan fehle… Troubas Kater sind anders und für mich der Überflieger des Sommer 2016. Ziemlich genau ein Jahr ist es her, da stand die Combo erstmal zusammen auf einer Bühne, und obwohl der Song eigentlich ein Lovesong ist: «a dem Tag wo du bisch gebore het de Himmel en Stern verlore». Und die Musikszene hat einen bekommen!

«Es schmöckt noch Liebi und früscher Luune…» egal ob es in Strömen regnet (am Fluss in Basel) oder die Sonne erbarmungslos vom Himmel brennt (am Heitere Festival) Troubas Kater bringen Liebe, Zufriedenheit – aber auch Nachdenklichkeit. Darum kauft euch ihr Album, hört euch die sinnlichen Texte an und tanzt durch den Novämber!

Und wer sich die Jungs nun auch noch anschauen möchte, Anouck van Oordt hat ein paar schöne Bilder gemacht: Facebook