MyKungFu und Lesley Meguid imSchtei in Sempach

Wenn sich eine Gitarrenspielerin mit einem Gitarrenspieler zu einem musikalischen Doppel verabredet…

Domi Schreiber und Lesley Meguid sitzen heute auf der Bühne imSchtei. Vor der Bühne sitzt das neugierige und aufmerksame imSchtei Publikum. Das Konzert beginnt ruhig und doch fast ein bisschen hektisch, Lesley spielt einen alten Song von ihr. Doch erst muss die Gitarre nochmals gestimmt werden, dieser gefällt es nicht so wirklich im feuchten und kühlen imSchtei Keller.

Ich bin heute Abend darauf gespannt, neue Musik von Domi Schreiber zu hören. Sein Album „Hiergeist Pt. 1“ erschien vor ein paar Tagen. Domi selber nennt das Ding liebevoll Halbum, da es „nur“ aus sechs neue Songs besteht, dazu kommen sechs neu eingesungene MyKungFu Klassiker.

Und in typisch experimenteller MyKungFu Manier gibt es dazu ein leeres CD Cover, welches mit den beiliegenden Sticker gestaltet werden soll.  Auch typisch MyKungFu sind die experimentellen Instrumente; Mehrmals kommt eine Art Treichel zum Einsatz (ihr wisst schon, das Ding wo der Fünfliber geschwungen wird). Bei Domi ist dies eine Glasschüssel mit einer Murmel drin. Der Schwington erzeugt eine Art Echo und gibt so den Songs eine zusätzliche Melodie.

Musikalisch hat sich der Winterthurer nicht neu erfunden. Er betört immer noch mit sanften Gitarrenklängen und tief gesungenen Texten. Während Lesley in ihren Songs von der liebenden Liebe schwärmt entsteht der Eindruck, dass Domi in diesem Thema eher die Enttäuschungen erlebt. Vermutlich ist es genau diese Doppelkombination, welche den Abend zum Genuss werden lässt. Im Doppel entsteht so eine spannende Kombination, welche immer wieder mit einem Lächeln oder einen Joke aufgelockert wird.

Ich für meinen Teil werde mir die neuen MyKungFu Songs aber sicher noch mit Band anhören. Auch heute noch klingt „Choices“ in meinen Ohren nach…